Sonntag, 3. Juli 2016

Neues Lavendel- Harz- Balsam

Hallo Ihr Lieben
hier was es in den letzten Monaten sehr sehr ruhig, aber das soll sich nun langsam ändern.
Und daher zeig ich Euch heute die neuste Variante meines Lavendel- Harz- Balsames, wo Ihr HIER nachlesen könnt.
Leider sind in diesem alten Post die Bilder verschwunden, was ich hiermit nun auch gleich mal erneure.

Ihr benötigt:
* 150ml Olivenöl
* ne 1/4 bis 1/2 Hand voll Kiefern- und Fichtenharz (darf ruhig gemischt sein)
* Lavendelblüten (gern auch getrocknet)
* Holunderblüten  (gern auch getrocknet)
* 6 Tr äth. Lavendel
* 6 Tr. Rosenöl
* 10 gr Bienenwachs
* 90 gr Sheabutter
*Emailletopf
* für später ein Feuerfestes Glas fürs Wasserbad
*Salben- / Cremedöschen 
 
1.Gebt die Pflanzenteile und das Harz in den Topf. Dabei ist es nicht schlimm, wenn an dem Harz noch Rinde dran ist. denn das wird beim Schmelzen vom Harz gelöst.

Wie ihr in dem Topf sehen könnt, sind da noch alte Reste vorhanden. Das ist nicht schlimm, da ich diesen Topf nur für dieses Balsam verwende. Und glaubt mir es geht nicht mehr raus
Daher nehmt wirklich einen alten entbehrlichen Topf, oder schaut auf dem Flohmarkt nach einem kleinen Topf.
 
2. gießt das Öl hinein und stellt es auf die Herdplatte
Dabei lasst es auf kleiner Hitze drauf und rührt imer mal wieder um
Bei mir ist das Harz nach einer guten halben bis dreiviertel Stunde geschmolzen und sieht dann so aus:
3. Nun wird das Ölgemsich abgeseiht
Mein Topf sieht nun so aus:
4. Wiegt nun Eure Sheabutter und Bienenwachs ab und gebt es in ein Feuerfestes Glas. Dazu kommt nun das hergestelltes Öl. Alles zusammen wird es nun in ein Wasserbad gestellt und erhitzt. Rührt dabei immer wieder um bis die Fette geschmolzen sind

5.Wenn sich auch der letzte Bienenwachskrümel aufgelöst habt, stellt es zum Abkühlen aus dem Wasserbad. Ihr könnt dazu auch kaltes Wasser in die Spüle geben um es darin abkühlen zu lassen. Hat es ungefähr 40 Grad, kommen die Ätherischen Öle dazu. Tut man es nämlich im heißen Zustand rein, verfliegen die Wirkungen un die Düfte des ätherischen Öles.

6. Nun gebt Euer Balsam in das Salbentöpfchen und lasst es in Ruhe abkühlen. 
 Die Hollunderblüten haben den Vorteil, dass Sie dei Eigenschaften des Harzes mit Ihrer Wirkung unterstützen. Und das wäre unter Anderem  für:
* rissige und trockne Hautstellen (besonder bei Fußsohlen)
* Verspannungen wie im Nacken oder Rücken
* Zerrungen
* Verrenkungen
*  Verstauchungen
* Muskelkater
* schwerer Beine
* Menstruationsbeschwerden
* bei Krämpfen an sich
* Brustspannung und Schmerzen, gerade auch während der Stillzeit
* Bauchschmerzen

Ich liebe dieses Balsam nach wie vor sehr, und es ist bei uns zu Hause in Daueranwendung 
Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen